Newsflash



________________________________________________________________

Exklusiv bei PC-Service-Puls:

 

Whatsapp Andriodversion mit dem Blackberry Z10

 

Besitzer eines Blackberrys mit Blackberry OS 10, wie z.B. dem Z10, konnten bisher zufrieden sein mit Ihrem Gerät. Bot es doch alles, was das Multimedia-Herz begehrt und viele Features für Geschäftsleute.

Doch ab Juni 2017 kommt von Blackberry keine Unterstützung mehr für Whatsapp.

Für alle Besitzer eines Blackberry mit BOS 10 gibt es aber keinen Grund ihr geliebtes Gerät wegzuschmeißen. Denn Blackberry hat eine Schnitstelle für Android eingebaut.

Bis es allerdings so aussieht, wie auf diesem Screenshot des Blackberrys ist es ein weiter Weg.

 

Als erstes muss man seinem Blackberry beibringen, das es auch Installationsquellen erlaubt, die nicht vom Amazon-Shop oder Blackberry stammen. Diese Einstellung findet man unter Einstellungen, Appmanager, installieren von Apps. "Installation von Apps aus anderen Quellen zulassen" muss eingeschaltet und "Apps vor der Installation überprüfen " muss ausgeschaltet werden.

Allerdings sollte man seinem Handy dann ein Antivirus-Programm wie Avira spendieren, denn nun sind Tür und Tor beim Blackberry offen.

Jetzt kommt der wichtigste Schritt: Wir müssen dem Blackberry beibringen, daß es sich bei den Google-Diensten als Andriod-Handy ausgibt. Es gibt eine kleine App, die genau das tut:

Als erstes installieren wir das Google-Login-Tool (com.google.android.gsf.login-4.3.3-cobalt.apk). Es ermöglicht es uns ein Google-System-Konto im Blackberry einzurichten.


Die app namens cobalt.blackberry.googleid-2.8.apk muss installiert und gestartet werden. folgen Sie den Anweisungen der App um Ihre Google-ID einzurichten. Hiermit registrieren Sie ihr Gerät bei Google.

 

Jetzt installieren wir eine veränderte Version des Google-Play-Stores. Die Datei heißt com.android.vending-6.0.0-cobalt-build1.apk.

 

Die Dateien sind unter folgendem Link herunterzuladen und auch die oben beschriebene Vorgehensweise kann man dort noch einmal nachlesen:

 

https://cobalt232.github.io/playstore/

 

Wem das Herunterladen der Dateien über Mega-Uploader zu unsicher ist, der kann oben genannte Dateien auch über meinen Server herunterladen: Dazu ist allerdings eine Registrierung notwendig.

 

http://www.pc-service-puls.de/index.php/blackberrydownloads

 

Für das Installieren von Whatsapp über den Playstore steht jetzt nichts mehr im Wege.

 

Wie man eine App im Google-Playstore installiert, wird hier nicht näher erläutert.

 

Ist Whatsapp installiert kann man es einrichten und nutzen und das native Whatsapp von Blackberry deinstallieren.

 

Allerdings sollte man vor dem Wechsel ein Backup der Chats in Whatsapp machen, die Kontakte werden zwar automatisch übernommen, nicht aber die Chat-Verläufe und Inhalte.

 

Jetzt gibt es bei einigen Geräten das Problem, das sie Bilder zwar empfangen können, nicht jedoch senden. Dazu ist ein kleines Programm namens WAAFixer-1_0_0_2.bar notwendig.

 

Es behebt in Whatsapp, die Sendeschwierigkeiten von Bildern. Allerdings ab Installationszeitpunkt funktioniert das nur für neue Ladeversuche, die alten Ladeversuche vor der Installation bleiben davon unberührt.

Wie einigen aufgefallen sein sollte ist die Datei-Endung dieser Datei nicht apk, und auch nicht alx, daß heißt so ohne Weiteres, ist sie nicht zu installieren.

 

Installieren tut man solche Dateien mit dem Google Explorer und einer Extension namens BB10 Google Play Book.

Eine Instruktion, wie man den Entwicklermodus beim Blackberry einschaltet findet ihr hier:

http://macberry.de/blackberry/faq/blackberry-playbook-entwicklermode-aktivieren-und-apps-auserhalb-der-appworld-installieren/

 

Das BB10 /Google-Play-Book installiert man über folgenden Link:

 

https://chrome.google.com/webstore/detail/bb10-playbook-app-manager/kmbaalodpmjjhpobkgljnelbpblnikkp

 
Die Extension soll es auch für Firfox geben, jedoch habe ich sie erfolgreich nur unter Google Chrome zum laufen gebracht. Also muss gezwungener Maßen auch Google Chrome installiert werden.

Ist der WAA Fixer installiert kann man der ungestörten Benutzung von Whatsapp auf seinem Blackberry frönen.

 

Als kleinen Tipp für die Installation mit dem Playbook. Am einfachsten ist es, sein Handy als Device in das Heimnetzwerk einzubinden. So hat man am leichtesten die benötigte IP-Adresse für das Playbook.

 

Dazu hier eine bebilderte Anleitung:

 Mit dem kleinen Tool "Angry IP Scanner" ermittelt man die IP-Adresse seines Blackberrys, oder man schaut im Blackberry unter WLAN, Erweitert, Internetverbindung.
Bei mir ist es hier die 192.168.0.14.

 

 

 Hier unter Google Chrome sucht man im Chrome Webstore einfach den BB10 Playbook App Manager, klickt auf +hinzufügen und die Erweiterung wird dem Chrome Browser hinzugefügt und gestartet.

Das Ganze sieht dann so aus. Hier oben trägt man nun die ermittelte IP-Adresse des Blackberrys ein und drückt auf "save"


Der Browser speichert die IP im Cache und man kann auf den Link unter "Manage your device"
klicken.


Hier meldet sich der Browser wegen eines fehlenden Zertifikats, da wir aber wissen, wohin wir eine Verbindung aufbauen wollen, können wir diese Meldung ignorieren und auf "weiter zu 192.168.0.14(unsicher) klicken.

Es wird eine Verbindung zum Host 192.168.0.14 aufgebaut(unserem Blackberry).
Das Passwort ist das Passwort, das wir vorher beim Einrichten des Entwicklermodus im Blackberry festgelegt hatten.
In seltenen Fällen kann es zu Verbindungsschwierigkeiten kommen, dann meldet sich das Blackberry selbst auf dem eigenen Sreen und ihr müsst noch einmal Eure Anmeldedaten für das interne Netzwerk eingeben. Sprich Benutzer und Passwort, so als würdet ihr mit einem anderen Windows-Rechner auf Euer Blackberry zugreifen.


Der App Manager lädt nun alle installierten Apps von Eurem Blackberry in eine Liste. Mit einem Klick auf "Install Apps" öffnet sich ein Datei-Auswahl-Fenster, Ihr wählt den Speicherort der WAAFixer-1_0_0_2.bar Datei und installiert den Fixer auf Eurem Blackberry.

Fertig



 

 

 

 

 

 

 


Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich bei den Kontaktdaten im Reiter Kontakt oder Impressum.



FOOTER_LINK_TEXT